BDSM & Fetisch Urlaub machen

- Stunden- oder tageweise in eine andere Welt abtauchen!

Das gemeinsame BDSM-Spiel in den eigenen vier Wänden zu leben, dass ist in den meisten Fällen nicht möglich und schon gar nicht, wenn man am liebsten gleich ein paar Tage in gewisse bizarre Rollen verfallen und seine Fantasien einmal ungehemmt ausleben möchte.





Dann sind da noch die Nachbarn, Kinder und Platzprobleme.

102_02034536.178870_Bild_1_Die Jugendstilvilla.tmb Viele Menschen haben daher für sich außergewöhnlich eingerichtete Refugien entdeckt, die sie stunden- oder tageweise anmieten und in denen sie ihren Fantasien ungestört nachgehen können. Entsprechend der Nachfrage sind in den letzten Jahren bundesweit, aber auch in ganz Europa, entsprechende Einrichtungen entstanden. Zu diesem Zweck wurden Häuser umgebaut, Wohnungen umgerüstet oder Keller aufgerüstet. Mal mehr und mal weniger professionell werden die BDSM-Einrichtungen dann angeboten.


Das bizarre Refugium!


Als bizarr eingerichtet bezeichnet man eine entsprechende Örtlichkeit deswegen, weil die Betreiber die Räumlichkeiten mit entsprechenden erotischen Hilfsmitteln ausgestattet haben. Die Angebote zielen also darauf ab, dass ihre Gäste sexuellen Fantasien nachgehen. Im Gegensatz zu Angeboten die sich mehr an Swinger wenden findet man in den bizarr eingerichteten Lokalitäten zusätzlich BDSM-Möbel aufgestellt oder eine Auswahl an ausgewählten BDSM-Toys wie Masken, Schlaginstrumente oder andere Dinge mit denen der Gast "spielen" kann. Je nachdem um was für ein Angebot es sich handelt, erwartet den Interessenten entweder nur ein Zimmer, dieses wird oftauch von Domina-Studios vermietet, eine ganze Wohnung, was die häufigste Form ist, oder ein ganzes Haus. Insbesondere im Ausland findet man entsprechende Ferienhäuser mit dem ganz besonderen Flair.

Im Allgemeinen darf man aber damit rechnen dass sich die bizarren Refugien unwesentlich von allgemeinen Ferienwohnungen- oder Häusern unterscheiden. Denn Wohn- und Schlafbereiche mit entsprechender Ausstattung, sowie eine Küche und ein Vollbad sind fast überall zu finden. Nur dann, wenn einzelne Zimmer in Domina-Betrieben angeboten werden, darf man nicht im Allgemeinen mit solch erweiterter Ausstattung rechnen.102_02034556.555879_Bild_4_Die Jugendstilvilla.tmb


Die richtige Erwartungshaltung mitbringen!


Kaum eine der bizarren Refugien wird von den Betreibern professionell betrieben. In den meisten Fällen sind diese von Privatleuten ins Leben gerufen worden, da diese für sich selbst eine Plattform schaffen wollten um dem Alltag regelmäßig entfliehen zu können. Daher sollten Besucher nicht die Sterne-Bewertungs-Maßstäbe ansetzen, die man aus konventionellen Hotel- oder Ferienhausbetrieben kennt. Allerdings ist eben insbesondere diese sehr private Handhabung das, was die meisten Kunden wünschen da auf diese Art und Weise für viele wesentlich schneller eine persönliche und intime Atmosphäre wachsen kann. Es gibt aber auch einige Angebote die recht professionell betrieben werden. Bereits beim Anmeldeprozess und Homepageaufbau mit eigenem Buchungskalender kann man dieses feststellen.

Bundesweit gibt es mittlerweile fast 100 Angebote, so dass in fast jeder größeren Stadt oder deren Umland ein entsprechendes Angebot zu finden ist.

Die meisten Refugien sind in konventionellen Einfamilienhäusern oder Bürokomplexen untergebracht. Von außen würden Passanten also praktisch gar nicht erahnen, was sich drinnen befindet. Es ist selbstredend, dass einzelne Zimmer nicht so umfangreich ausgestattet sein können wie wenn es sich um ein ganzes Haus handelt. Bei den Häuser-Angeboten kommt hinzu, dass man dort meistens auch zu mehreren Personen einkehren kann und auch Gesellschaftsräume ohne erotischen Charakter erwarten darf; man ist ja nicht immer in Spiellaune!

Wie weiter oben bereits beschrieben, darf man in jedem Refugium davon ausgehen, dass eine entsprechende Grundausstattung an Möbeln aufgestellt ist. Dazu zählen Käfig, Strafbock- und Pranger, Andreaskreuz und ein Gyn-Stuhl. Kleine SM-Toys oder erotische Spielsachen werden nur in wenigen Fällen mit vermietet, diese müssen sich Gäste meistens selber mitbringen.


Wie trifft man für sich die richtige Auswahl?


Es kann für Einsteiger ein Vorteil sein wenn sie darauf achten, dass in dem angemieteten Objekt Spiel- und Wohnbereiche getrennt sind. Nicht immer siegt die Fantasie über die Lust und da ist man über den neutralen Aufenthaltsbereich recht dankbar.

Fast alle der etablierten bizarren Refugien verfügen über eine eigene Homepage, da sie auf diesem Weg einen Großteil ihrer Kundschaft gewinnen. Auf den Homepages sind entspre fast 100 Angebote, so dass in fast jeder größeren Stadt oder deren Umland ein entsprechendes Angebot zu finden ist.

Die meisten Refugien sind in konventionellen Einfamilienhäusern oder Bürokomplexen untergebracht. Von außen würden Passanten also praktisch gar nicht erahnen, was sich drinnen befindet. Es ist selbstredend, dass einzelne Zimmer nicht so umfangreich ausgestattet sein können wie wenn es sich um ein ganzes Haus handelt. Bei den Häuser-Angeboten kommt hinzu, dass man dort meistens auch zu mehreren Personen einkehren kann und auch Gesellschaftsräume ohne erotischen Charakter erwarten darf; man ist ja nicht immer in Spiellaune!

Wie weiter oben bereits beschrieben, darf man in jedem Refugium davon ausgehen, dass eine entsprechende Grundausstattung an Möbeln aufgestellt ist. Dazu zählen Käfig, Strafbock- und Pranger, Andreaskreuz und ein Gyn-Stuhl. Kleine SM-Toys oder erotische Spielsachen werden nur in wenigen Fällen mit vermietet, diese müssen sich Gäste meistens selber mitbringen.


Wie trifft man für sich die richtige Auswahl?102_02035219.441391__C4M6733.tmb


Es kann für Einsteiger ein Vorteil sein wenn sie darauf achten, dass in dem angemieteten Objekt Spiel- und Wohnbereiche getrennt sind. Nicht immer siegt die Fantasie über die Lust und da ist man über den neutralen Aufenthaltsbereich recht dankbar.

Fast alle der etablierten bizarren Refugien verfügen über eine eigene Homepage, da sie auf diesem Weg einen Großteil ihrer Kundschaft gewinnen. Auf den Homepages sind entsprechend Bildergalerien eingerichtet die über das entsprechende Angebot vor Ort informieren. Hier kann man sich dann vorher einen guten Eindruck verschaffen; denn, wer etwas zu bieten hat der zeigt dieses auch!

Die Hygiene steht insbesondere bei bizarren Spielereien stark im Vordergrund. Ein desinfizierter Gyn-Stuhl, saubere Liegeflächen und gereinigte SM-Toys sind ein absolutes Muss. Man sollte daher danach Fragen, ob immer ausreichend Handtücher und entsprechende Sprays im Angebot inklusive sind.

Das Wichtigste auf was man bei der Auswahl der richtigen Einrichtung achten sollte ist natürlich das Angebot der aufgestellten SM-Möbel. Jede Fantasie unterliegt den zahlreichsten und unterschiedlichsten Facetten, es wäre schade wenn man diese auf Grund eines geringen Angebots nicht ausleben könnte. Gepflegte und gewartete Gerätschaften sollten ein Selbstverständnis sein, damit sie keine unnötigen Verletzungsrisiken bieten (z.B. durch überstehend Schrauben, wackelig, undesinfiziert). SM-Utensilien wie Peitschen, Fesseln oder Seile gibt es nicht überall, manchmal werden sie aber auch zum Verleih zur Verfügung gestellt.

Bei den wenigsten Angeboten gibt es etwas zu Essen (Frühstück) oder Getränke. Die meisten Angebote sind Selbstversorger.


Auf welche Kosten kann ich mich einstellen?


In den vielen Fällen macht es bei der Preisgestaltung keinen Unterschied ob man ein ganzes Haus oder nur eine SM-Wohnung anmietet. Die Preisgestaltung der Einrichtungen ist relativ gleich. So muss man inklusive einer Übernachtung für ein Paar mit in etwa 150 Euro rechnen. In diesem Preis sind die Reinigung, Kondome, Handtücher und Hygieneartikel in der Regel inbegriffen. Einige Vermieter vermieten ihr Objekt nur ab einem bestimmten Buchungszeitraum, andere aber auch stundenweise, standardmäßig aber nächteweise. Manche Vermieter berechnen noch zusätzlich die Nebenkosten wie Reinigung oder Energiekosten.


Einige Refugien in Deutschland!


BDSM-Apartments in Heidelberg
Die Betreiber einer Einrichtung in Heidelberg haben in einem modernen Bürohaus auf zwei Etagen großzügig angelegte Apartments eingerichtet. Mehrere Themenräume ermöglichen die Umsetzung der vielseitigsten Fantasien. Eine angeschlossene Terrasse und ein Kamin sorgen für eine entspannte Atmosphäre im Vor- und Nachspiel.

Catonium Hamburg
Diese BDSM- und Fetisch-Location kann auch mit einer konventionellen Großraumdiskothek mithalten, zumindest wenn es um die Größe geht; einmalig! In dem Gebäudekomplex befinden sich ein Eventbereich, zahlreiche größere und kleinere voll ausgestattete Spielräume, Übernachtungsmöglichkeiten, mehrere Bars und sogar eine Sauna.

Cupiditas in der Nähe von Dortmund
Das erotische SM Ferienhaus wird in Nordrheinwestfalen betrieben. Das Haus wird überwiegend an Privatpersonen vermietet, die eine spannende Nacht in den zahlreichen Zimmern verbringen möchten. Hier findet der Gast eine räumliche Unterteilung aus Wohn- und Spielbereichen. Manchmal werden auch kleine Themenevents veranstaltet.

Die Jugendstilvilla in der Nähe von Hamburg
Ein einmaliges Objekt befindet sich im Naherholungsgebiet der Lauenburgischen Seenplatte im Speckgürtel von der Hansestadt. Die 250qm große Jugendstilvilla hat mehrere Zimmer die fast komplett stilvoll mit antiken Möbeln eingerichtet sind. Der ca. 100qm große Keller mit vielen Räumlichkeiten ist komplett mit allen erdenklichen SM- Möbeln ausgestattet. Eine große Küche, ein Vollbad, TV, sowie alles was man für einen Aufenthalt braucht ist vorhanden und Getränke im Preis immer enthalten.

Die Bizarrie in Chemnitz
Im östlichen Deutschland liegt die BDSM-Suite „Bizarrie“. Die ausgebaute Dachgeschosswohnung bietet gepflegte Wohn- und umfangreich ausgestattete Spielbereiche und hat alles was eine Übernachtung oder einen Kurzurlaub zu einem Erlebnis werden lässt.

KUK-BDSM in Sachsen Anhalt (Altmark)
Ein ehemaliger Tanzsaal mit einer kleinen Bühne die zu öffentlichen Vorführungen einlädt, ein Raum mit professionell eingerichtete Küche für Abende mit kulinarischem Anspruch und mehrere Gästezimmer im Obergeschoss machen das 100 Jahre alte KUK-Gebäude zu einem Refugium für zahlreich umsetzbare Fantasien. Ein weitläufiger Outdoor-Bereich kann mitbenutzt werden.

SM-Landhaus bei Ulm
In einem freistehenden Bauernhaus auf dem Lande wurde eine eigene und dem Thema SM angepasste Atmosphäre auf etwa 160 m² geschaffen. Drei Zimmer werden für Übernachtungen zur Verfügung gestellt, ebenso eine großzügige Stube mit Kaminofen. Eine stilechte Folterkammer und ein Spiel-Raum laden zu ausschweifenden Spielabenden und Tagen ein.

SM-Hotel in Forbach
Das SM Hotel in Forbach war das erste, richtige Übernachtungs- und Spielangebot in diesem Bereich. Heute verfügt das SM-Hotel über 20 Betten in entsprechend vielen Zimmern. Hier darf man den Service und Standard eines Hotels erwarten. Es gibt eine Hotelbar und einen Partyraum, so dass die Gäste nicht nur Ausflüge in der Region machen, sondern sich auch miteinander vergnügen können.

Das Versteck in Berlin
Als eine der vielen Möglichkeiten in der deutschen Landesmetropole sei „Das Versteck“ genannt. Außerhalb von der City von Berlin gelegen, bietet das Versteck eine absolut diskrete Abwicklung der Buchung an. So kann man sich seinen Schlüssel aus einem Safe mit Codeword nehmen, ohne dass einem eine Person über den Weg läuft. Das Versteck besteht aus mehreren Zimmern die in der Regel stundenweise und zu sehr überschaubaren Preisen vermietet werden.

    Teilen

    Kommentare 2

    • Also die refugien sind wirklich eine tolle Erfindung .
      Ich führe eine Spielbeziehung im BDSM bereich und wir haben schon ein Appartment benutzt. Es war alles super eingerichtet und sauber und die Abwicklung war absolut diskret und sehr problemlos.
      Ein hoch auf die Menschen ,die sowas ins Leben gerufen haben .
      grüße aus dem Ruhrgebiet
    • Hallo, ich finde Atemspiele unter Wasser klasse. Gibt es da auch Adressen oder Gruppen? Schöne Grüße aus München. Ralph